Galerie Paul Lüdin

Wolf Lüthy - neue Bilder: 28. April - 27. Juni 2009

Wolf Lüthys Bilder sprechen für sich selbst.

Man muss sie nicht erklären. Er malt nicht im Atelier, sondern unmittelbar in der Natur. Er braucht diesen Kontakt, wie es die Impressionisten taten. Man spürt auch die Heiterkeit des Impressionismus, die bei Lüthy jedoch an die Grenze der Abstraktion geht.

Das Erlebnis der natürlichen Szenerie kommt in der malerischen Umsetzung unerhört klar zum Ausdruck. In den Bildern stimmt alles, Farben, Horizonte, Licht und Schatten. Manchmal glaubt man sich mitten im Bild und vergisst, dass man nur davor steht.

Lüthys Welt ist die der Echtheit, Kraft und Wärme.

Er malt Landschaften und Stilleben grosszügig mit weichem, breitem Pinselstrich und in klaren Farben. Auf den Bildern fliessen Bordeaux- und warme Ziegel - rot töne Ocker, Gold und Zitronengelb, melancholisches Violett, frisches Frühlings- und sattes Tannen -
grün. Manchmal sind sie in dichten Schichten pastos aufgetragen, dann wieder nur fein lasierend über leicht durchscheinenden Leinwandhintergrund gezogen.

Wolf Lüthy ist nie modisch gewesen, und wird es auch nie sein. Er will vor allem eines: den Betrachter direkt auf eine beglückende Weise ansprechen.

Helga Wienröder


Dies ist die sechste Ausstellung von Wolf Lüthy in unserer Galerie. Er zeigt vor allem neue Bilder der Jahre 2006 –2009, sowie erstmals figürliche Zeichnungen. (Der Maler ist an der Vernissage, der Finissage, an den Samstag-Nachmittagen 16. Mai und 6. Juni jeweils in der Galerie anwesend.)

Finissage: Samstag 27. Juni 2009

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 14 – 19 Uhr
Samstag 11 – 17 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung



webdesign by masterhomepage